August 2016

Pressespiegel August 2016

In querlesen (1/2016) erscheint neben vielen Empfehlungen für Kinder-, Jugend- und Hörbücher unter anderem ein Artikel über die Neuauflage vieler Klassiker in hochwertiger Aufmachung (S. 4-7). Außerdem wird der Beruf des Printmedienverarbeiters vorgestellt (S. 50-53).

Buch & Maus (2/2016)
hat dieses Mal das Schwerpunktthema "Aufbrüche und Abschiede" (S. 2-17). Außerdem wird unter anderem die Frage aufgeworfen, ob eine eigene Literatur für junge Erwachsene gebraucht wird (S. 18-19).

Das Eselsohr des Monats Juli (7/2016) befasst sich unter anderem mit den Themen Bücher für Jungs (S. 6-11) und für Erstleser (S. 14-15). Es berichtet vom White Ravens Festival 2016 (S. 24) und vom Buch als Flüchtlingshelfer (S. 26-27). Außerdem erscheint ein Artikel über die diesjährige avj-Mitgliederversammlung, die im Juni in Berlin stattfand (S. 31).

Im aktuellen BuchMarkt (7/2016) erscheint ein Überblick über Lernspiele als pädagogisch wertvolle Ergänzung im Lern-Hilfe-Sortiment und für den Übergang in die Kinder- und Jugendbuchabteilungen (S. 90-94). Außerdem gibt es ein Special zu aktuellen Hörbüchern für Kinder und Jugendliche (S. 132-136) und zu Aktionen, die sich verschiedene Hörbuch-Verlage ausdenken, um Kunden zu gewinnen und zu halten (S. 138-140).

Eine Kolumne im Schweizer Buchhandel (6/2016) schreibt über den Wunsch nach mehr Kinder- und Jugendbuchkritiken in Schweizer Zeitungen (S. 14).

Buchmarkt.de berichtet am 15.07.2016 von der Verabschiedung von Dr. Renate Grubert aus dem avj-Beirat und der AG Komm.

Auf boersenblatt.net werden am 14.07.2016 die 20 Longlist-Kandidaten für den deutschen Kinderhörbuchepreis, den BEO, bekannt gegeben.

Am 11.07.2016 erscheint in der Berliner Zeitung und am 12.07.2016 in der Frankfurter Rundschau ein Artikel zum Deutschen Jugendliteraturpreis und darüber, dass zum diesjährigen Jubiläum erstmals deutschsprachige Werke unter der Kategorie "Neue Talente" ausgezeichnet werden.

Am 04.07.2016 berichten die Bremer Nachrichten vom Bremer Institut für Bilderbuch- und Erzählforschung (BIBF), welches im deutschsprachigen Raum in der Form einzigartig ist.

Laut eines Artikels im buchreport (26/2016) bieten die Kinder- und Jugendbuchverlage ihren Lesern im Juli rund ein Drittel weniger Lesestoff im Taschenbuchformat als im Vormonat Juni (S. 10).
Schlagworte (Tags)
Pressespiegel,
Artikel mit Anderen teilen
Website durchsuchen
Praxisseminar Banner 2017
Besuchen Sie uns
bei Facebook

Folgen Sie uns
bei Twitter