April 2017

Pressespiegel April 2017

Die Einführung des Sonderpreises "Junge Talente" beim Deutschen Jugendliteraturpreis gibt Anlass zur Diskussion. Die Süddeutsche Zeitung berichtet darüber am 31. März 2017 (S. 15).

Ausgabe 1/2017 von JuLit beschäftigt sich mit Bestsellern, deren Fortsetzungen und passenden Me-too-Produkten. Renate Reichstein erklärt, warum so viele Bestseller aus den anglo-amerikanischen Raum zu uns kommen.

Über die Kritik am Auftritt von Cosplayern auf der Leipziger Buchmesse äußern sich mdr.de und Spiegel Online am 28. März.

Über die Verleihung des avj medienpreises 2017 berichten Boersenblatt.net und BuchMarkt Online am 24. März sowie die Westfälischen Nachrichten.

Im buchreport express 12/2017 vom 23. März spricht Renate Reichstein zum Trendbericht Kinder- und Jugendbuch 2017 über Stimmung, Vielfalt und aktuelle Trends im Kinder- und Jugendbuchbereich (S. 4 und online). Über die Veranstaltung berichten außerdem Finanztreff.de und die Leipziger Volkszeitung am 24. März sowie Die Welt Online und Boersenblatt.net am 25. März und der österreichische Standard am 30. März.

Chinesische Verlage sollen zukünftig die Auflagen ausländischer Kinderbücher herunterfahren. Darüber berichten The Guardian und Der Spiegel am 13. März, Die Welt am 20. März (eine Zusammenfassung gibt es hier).

buchreport Online kündigt am 9. März die Podiumsdiskussion zum Trendbericht Kinder- und Jugendbuch 2017 auf der Leipziger Buchmesse an.

Buch und Maus 1/2017
widmet sich in seinem Schwerpunkt dem Thema Geld in der Kinder- und Jugendliteratur. Mit Lektüren zum kritischen Konsum (S. 11-12), wie Dagobert Duck und andere Reiche im Kinderbuch dargestellt werden (S. 2-4) und Bibliotheken als Vorreiter der "Sharing Economy" (S. 16-17).

buchreport express 10/2017
vom 9. März berichtet über die Studie "Kids & Family Reading Report", die der US-amerikanische Verlag Scholastic durchführen ließ (S. 11).

BuchMarkt 3/2017 beschäftigt sich in seinem umfangreichen Special "Junge Zielgruppe" unter anderem mit politischen Kinder- und Jugendbüchern (S. 92-94), Klassikern im Buchhandel (S. 106-112) und dem Gebrauch von einfacher Sprache in Jugendbüchern (S. 148-151).

Das Eselsohr 3/2017 thematisiert diesmal das Gärtnern mit Kindern (S. 6-9), Fabeln im Bilderbuch (S. 18-19) und biografische Bilderbücher (S. 20-21). Im Bulletin geht es zum Gastlandauftritt von Litauen auf der Leipziger Buchmesse um litauische Kinder- und Jugendliteratur.

In Ausgabe 1/2017 von 1001 Buch geht es um bildästhetische Erzählstrategien im zeitgenössischen Bilderbuch (S. 4-8), medienübergreifende Erzählverfahren (S. 22-26) und das unzuverlässige Erzählen in der Kinder- und Jugendliteratur (S. 31-33).
Schlagworte (Tags)
Pressespiegel,
Artikel mit Anderen teilen
Website durchsuchen
Besuchen Sie uns
bei Facebook

Folgen Sie uns
bei Twitter