Februar 2020

Pressespiegel Februar 2020

Am 30. Januar berichtet boersenblatt.de von dem Gespräch des Sortimenter-Ausschusses und der Stiftung Lesen über die Märchenbuchaktion.

boersenblatt.net
informiert am 28. Januar über die Bücherralley des Kindermagazins Heldenstücke auf der Leipziger Buchmesse.

Am 26. Januar spricht Buchmarkt.de mit Gabriele Hoffmann über den Verein Leseleben e. V. und ihre langjährige Arbeit in der Leseförderung.

Vor einem Jahr wurde die Stavanger Erklärung zur Zukunft des Lesens veröffentlicht. Aus diesem Anlass fasst die Frankfurter Allgemeine Zeitung am 24. Januar zusammen, wie die Erkläung aufgenommen wurde und welchen Forschungsfragen sich die Unterzeichner*innen widmen werden (S. 11). Auch auf faz.net wird eine Zwischenbilanz aufgestellt.

Am 23. Januar informiert hamburg.de über den Start des Leseförderungprojekts "Buchstart Viereinhalb", das von verschiedenen Stiftungen und Hamburger Behörden organisiert wird.

buchreport 4/2020 vom 23. Januar spricht mit Prof. Dr. Gerhard Lauer über das Leseverhalten von Kindern und Jugendlichen vor dem Hintergrund digitaler Leseangebote (S. 4). Das Interview ist auch online verfügbar.

Am 17. Januar bespricht die Süddeutsche Zeitung Kinder- und Jugendbücher, die Kindesmissbrauch und häusliche Gewalt thematisieren (S. 15).
Literary Hub vergleicht am 17. Januar die Entwicklung von Gehirnen von Vorschulkindern, die entweder viel lesen/ vorgelesen bekommen oder viel Zeit vor Bildschirmspielen verbringen. Die Ergebnisse stammen aus einer Studie des Reading & Literacy Discovery Center of Cincinnati?s Children?s Hospital und sollen der erste neurobiologische Beweis für die Vorteile vom Lesen sein.

Am 16. Januar berichtet The Guardian von der Debatte über einen Gesetzesentwurf des US Bundesstaats Missouri, der die Ausleihe bestimmter Kinder- und Jugendbücher einschränken soll. Publishing Perspective veröffentlicht das Statement von PEN America dazu.

Im Börsenblatt 3/2020 vom 16. Januar kommt mit Artikeln über die Nürnberger Spielwarenmesse (S. 20) und Escape Room Aktionen im Buchhandel (S. 18-19) das Thema Spiele zur Sprache.

In den FAZ Blogs kommentiert die Autorin am 16. Januar die Ergebnisse der Pisa-Studie und verknüpft sie mit den Erfahrungen, die sie mit ihren eigenen Töchtern gemacht hat.

Am 13. Januar berichet npr.org über die von der New York Public Libary erhobene Statistik anlässlich ihres 125 jährigen Bestehens, in der ausgewertet wurde, welche 10 Titel am häufigsten ausgeliehen wurden. Bei 6 Titeln handelt es sich um Kinderbücher.

Die Süddeutsche Zeitung vom 11. Januar schreibt über mögliche Ursachen für die niedrige Leselust deutscher Schüler*innen und rät Eltern dazu, trotzdem ihren Kindern keine Bücher aufzudrängen (S. 49). Den Artikel können Sie auch online lesen.

Am 10. Januar geht es auf Literary Hub darum, wie Eltern mehr Zeit zum Lesen ihrer eigenen Lektüre finden, um als Lesevorbilder für ihre Kinder dienen zu können.

Das Special-Thema "Lernhilfen, Lexika" aus BuchMarkt 1/2020 umfasst Artikel zur Diskrepanz zwischen Lesealter und Lesekompetenz (S. 68), dem Angebot an Begleitmaterial für den Unterricht (S. 70-72) und Empfehlungen für lernunterstützende Spiele und Ähnliches für das Lernen zu Hause (S. 74-77).

Die Augsburger Allgemeine veröffentlicht am 7. Januar ein Interview mit Kirsten Boie, in dem sie über den geforderten Lesepakt spricht (S. 12). Der Artikel ist auch online verfügbar.

Auf der Vorleseseite für Kinder der ZEIT vom 3. Januar kann man aus Ausschnitten aus Judith Kerrs Roman "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" lesen (S. 43). Außerdem wird die Autorin in einer Kurzbiographie vorgestellt und über die aktuelle Buchverfilmung berichtet (S. 44).

Im Eselsohr 1/2020 werden wichtigsten Thesen der Konferenz "Reading in a Digital Environment" zum Unterschied zwischen Lesen auf Papier und digitalen Geräten zusammengefasst (S. 16). Christine Paxmann kommentiert die Lesekompetenz deutscher Schüler*innen und die Ergebnisse der Pisa-Studie (S. 10). Es wird außerdem über eine Neuköllner Schulbibliothek als Positivbeispiel für schulische Leseförderung berichtet (S. 14).
Schlagworte (Tags)
Pressespiegel,
Website durchsuchen
Mehr über die Kinder-
buchverlage unter:
kinder-jugendbuch-verlage.de
Besuchen Sie uns
bei Facebook

Folgen Sie uns
bei Twitter