Januar 2020

Pressespiegel Januar 2020

Die Süddeutsche Zeitung bespricht am 30. Dezember politische Kinder- und Jugendbücher, die auf unterschiedliche Weise Grenzen und Widerstand thematisieren (S. 13).

Am 21. Dezember stellt der Kölner Stadt-Anzeiger die Frage, welche Heldenfiguren und Genre Kinder und Jugendliche zum Lesen animieren können (S. 5).

Am 19. Dezember spricht der Reutlinger General- Anzeiger mit Katharina Scheiter vom Leibniz-Institut über Aus- und Fortbildungsmaßnahmen für Lehrkräfte im Bereich Medienkompetenz (S. 21). Der Artikel kann auch online gelesen werden.

boersenblatt.net berichtet am 18. Dezember über die Aktionen der Vorlesestädte Tübingen, Recklinghausen und Haren, die im Rahmen des Bundesweiten Vorlesetags ausgelobt wurden.

Die Ausgabe 4/2019 der JuLit ist erschienen und bespricht die Preisbücher des Deutschen Jugendliteraturpreises 2019.

buchreport.de
berichtet am 16. Dezember vom neuen Engagement der Leipziger Buchmesse für die Leseförderung und ihrer Mitgliedschaft im Stifterrat der Stiftung Lesen.

Am 14. Dezember plädiert DIE WELT dafür, dass das Vorlesen ein Ritual in jeder Familie sein sollte.

Die Ausgabe 4/2019 von 1001 Buch steht unter dem Motto "Himmel". In diesem Kontext werden nicht nur die Planeten und das Sonnensystem thematisiert (S. 4-7; S. 28-32), sondern auch die Entwicklungsgeschichte des Genre Science Fiction (S. 9-12) und das Motiv des Außerirdischen in der Popkultur und im Kinder- und Jugendbuch untersucht (S. 17-19).

Am 10. Dezember geht es in einem FAZ.net-Artikel um eine Forsa-Umfrage unter Jugendlichen zu dem Umgang mit digitalen Unterrichtsmitteln.

boersenblatt.net informiert am 10. Dezember über die Schwerpunkte der Leipziger Buchmesse 2020. Fokusthemen werden demnach das digitale Lernen und die Leseförderung sein.

Mit der Nummer 2/2019 feiert querlesen die 20. Ausgabe. In dieser geht es unter anderem um "Stille Bücher" (Bücher ohne Worte) und deren Einsatz bei der Flüchtlingsarbeit als Hilfsmittel für Kommunikation und Spracherwerb (S. 6-9). Eine weitere Möglichkeit um Kommunikation zu fördern, besteht im Lesen interaktiver Kinderbücher (S. 36-37). Zudem werden Titel empfohlen, die die Schwierigkeit, Kindern das Thema Interreliogiosität zu erklären, erleichtern sollen (S. 26-28).

Am 6. Dezember berichtet die Berliner Woche von der Bücherbox 2020-Ausstellung in der Philipp-Schaeffer-Bibliothek in Berlin.

Die Süddeutsche Zeitung vom 6. Dezember stellt die Illustratorin Binette Schroeder anlässlich ihres 80. Geburtstags in einem Porträt vor (S. 15).

Das Börsenblatt 49/2019 vom 5. Dezember macht auf die Lese-Reise der avj und des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels aufmerksam (S.27).

Der Schweizer Buchhandel 10/2019 vom 4. Dezember spricht mit Sandra Näf-Gloor über das Konzept ihrer neu eröffneten Kinder- und Jugendbuchhandlung in Basel (S. 12-13). Außerdem wird von der Neuauflage des Bolo-Klubs - einem Projekt zur Förderung von Illustrator*innen - berichtet (S. 19).

In einem Interview mit dem Hamburger Abendblatt vom 4. Dezember spricht der Verein Seiteneinsteiger über das Leseverhalten von Kindern, die Rolle des Digitalen und des aktuellen Kinderbuchmarkttrends (S. 25).

Der Tagesspiegel
gibt am 4. Dezember Ratschläge, wie Kinder zum Lesen motiviert werden können.

Am 3. Dezember veröffentlichen boersenblatt.net, buchreport.de und Spiegel Online die Ergebnisse der aktuellen PISA-Studie, in der erneut das Fokusthema die Lesekompetenz ist. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels nimmt das mittelmäßige Abschneiden der deutschen Schüler*innen zum Anlass, um eine bundesweite Leseförderungsstrategie zu fordern.

ZEIT.de
berichtet am 3. Dezember über die Reaktion von Bundesministerin Anja Karliczek auf die PISA-Studie. Frühkindliche Leseförderungsprogramme sollen vom Bund weiter verfolgt werden.

Publishers Perspective berichten am 3. Dezember über die Internationale Kinderbuchmesse in Shanghai und die chinesische Marktentwicklung.

buchreport.magazin Dezember 2019 legt den Schwerpunkt auf den Wachstumsmarkt Comic und Manga und bespricht nicht nur einzelne Titel und Serien (S. 24; S. 32-38), sondern auch den neuen Messeauftritt Comics Corner auf der Kinderbuchmesse Bologna und die Schwierigkeiten bei der Umsetzung eines solchen auf der Frankfurter Buchmesse (S. 40-41).

Am 2. Dezember berichtet Buchmarkt.de über die Longlist-Nominierungen für den avj medienpreis 2020.

Entsprechend dem Schwerpunktthema "Lernen und Wissen" stellt der Sortimenterbrief 12/2019 vom 1. Dezember verschiedene Sachbücher, Biographien und Lernhilfen für Kinder und Jugendliche vor (S. 52-59).

Im Eselsohr 12/2019 werden Kinderbuchadaptionen klassischer Werke der Weltliteratur als Hörbuch, Bilderbuch, Graphic Novel etc. vorgestellt (S.6-7; S. 9; S. 16; S. 19; S. 21-22). Außerdem erscheint ein Artikel zu einer Kindergarten-Aktion, bei der die für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2019 nominierten Bilderbücher von den Kindern bewertet werden (S. 14).

Am 30. November veröffentlicht das Göttinger Tagesblatt einen Artikel zum Thema Leselernen durch Computerspiele und Lern- Apps (S. 17).

In der Hessische Allgemeinen vom 30. November werden Faktoren genannt, die für das Leseverhalten von Jungen eine Rolle spielen (S. 56).
Schlagworte (Tags)
Pressespiegel,
Website durchsuchen
Mehr über die Kinder-
buchverlage unter:
kinder-jugendbuch-verlage.de
Besuchen Sie uns
bei Facebook

Folgen Sie uns
bei Twitter