Januar 2023

Pressespiegel

Im Hamburger Abendblatt vom 29.11. (Hauptausgabe, S. 13) sprachen Kinderbuchautorin Kirsten Boie, Kinderarzt Dr. Stefan Renz und Bibliothekarin Minire Nesimi über die immense Bedeutung von einer frühen Leseförderung bei Kindern und der großen Vorbildfunktion der Eltern. Hierbei findet auch das Hamburger Projekt "Buchstart 1" Erwähnung, bei dem während der U-6-Untersuchung ein Buchpaket an die Kinder und Eltern verteilt wird. Von Ihrer Erfahrung als Eltern mit dem Projekt erzählen in der gleichen Ausgabe des Hamburger Abendblatts eine Seite weiter Autor Saša Stanišić und Sarah Künne.

Eine Analyse, des Instituts für Schulentwicklungsforschung (IFS) der Uni Dortmund hat die Daten von gut 4.600 Schüler*innen der vierten Klasse ausgewertet und, wie der br vom 8. Dezember 2022 berichtete, dabei einen hohen Förderbedarf festgestellt. Wenig überraschend sind hierbei die Erkenntnisse zu den häufigsten Faktoren für einen geringen Wortschatz der Kinder (wie zum Beispiel eine schwache Leserate). Ebenfalls wenig zum Ausbau des eigenen Wortschatzes trägt digitales Lesen bei, da hier häufig nur kürzere Texte in Form von Chatnachrichten und Anweisungen in Apps vorzufinden sind statt aufeinander aufbauenden, komplexen Texten. Der Spiegel berichtete ebenfalls von den Ergebnissen der Studie am 8. Dezember 2022.

Gleichzeitig beschließt Saarland als erstes Bundesland, dass allen Schüler*innen ab der dritten Klasse ein Tablet zur Verfügung stehen sollen. Mit diesem Schritt werden digitale Medien wie Lernapps noch stärker in den Unterricht eingebaut. Was bis dahin jedoch noch umgestellt werden muss und was die Schulbuchverlage davon halten, berichtet Zeit online vom 12. Dezember 2022. Einen Blick auf die Studienlage zu diesem Thema warf Zeit online vom 8. Januar 2023.

Von der Bedeutung von Lesementoren bei Kindern berichtet der Kölner Stadt-Anzeiger vom 14. Dezember 2022 (Hauptausgabe, Seite 3) mit anschaulichen Beispielen aus der Praxis.

Der Buchreport vom 13. Dezember betrachtet die aktuelle Präsenz der Themen Recht und Wirtschaft im aktuellen Sachbuchangebot für Kinder und Jugendliche genauer und führt dies auch auf die derzeit andauernde "Polykrise" zurück.

Im Südkurier Konstanz (Seite 42) vom 17. Dezember 2022 erzählt der "Lesekünstler 2022" Rüdiger Bertram was Kindern sowie Erwachsenen entgeht, wenn sie wenig oder nie vorlesen und worauf Eltern achten sollten.

Kindern vorlesen? Ja, bitte! Aber wieso nicht einmal über das Vorlesen unter Erwachsenen nachdenken? Diesem interessanten Blickpunktwechsel geht ein Beitrag auf stern.de vom 2. Dezember 2022 nach.

Manchmal wirkt es fast schon paradox, dass eins der schnelllebigsten Medien der Welt bei jungen Erwachsenen wieder Freude am doch eher langsamen Lesen entfacht. Lesen als Event, so lässt sich der aktuelle BookTok-Trend laut Brigitte vom 21. Dezember 2022 betrachten.

Bei der taz vom 21. Dezember 2022 kommen die Jugendlichen selbst zu Wort. Im Artikel berichten zwei Schülerinnen von ihrer Teilnahme am Steglitzer Literaturfest in Berlin, dessen Programm sich besonders an Kinder und Jugendliche richtet.

Mit dem Projekt "Lesestart: Weil uns Lesen weiterbringt" unterstützt die Stiftung Lesen Kinder im Wohnheim für Geflüchtete in Köln beim Ankommen mit altersgerechten Büchern und Spielen. Diese sollen auch den Pädagog*innen in der Wohnheim-Kita beim Betreuen der Kinder helfen. Ein Artikel in der Kölnische Rundschau Köln (Hauptausgabe) vom 21. Dezember 2022 berichtet ausführlicher von der Übergabe des ersten Pakets.

Die Podcastfolge der Kinderbuchpraxis vom 23. Dezember 2022 greift die Forderungen unserer Frankfurter Erklärung der avj-Mitgliedsverlage auf und wirft einen genauen Blick auf die Problematik der kostenfreien Bücherlieferungen an Kitas, Schulen und andere pädagogische Einrichtungen.
Schlagworte (Tags)
Pressespiegel,
Website durchsuchen
Anzeige_Wildcards_2023
Mehr über die Kinder-
buchverlage unter:
kinder-jugendbuch-verlage.de
Besuchen Sie uns
bei Facebook

Folgen Sie uns
bei Twitter