Oktober 2017

Pressespiegel Oktober 2017

Die Schweiz wird Gastland der Internationalen Kinderbuchmesse Bologna 2019, das verkündet der Schweizer Buchhändler- und Verlegerverbund am 28. September 2017 in seinem Newsletter.

PublishersWeekly.com
widmet sich am 28. September der Frage, warum (US-amerikanische) Jugendbuchautoren auf Twitter unterwegs sind und welche Ziele sie damit verfolgen.

buchreport.express 39/2017 vom 28. September thematisiert auf S. 11 die Preisentwicklung von Kinder- und Jugendbüchern.

Ausgabe Oktober/ November 2017 der Buchkultur widmet sich dem Thema Anderssein und stellt eine Auswahl an Titeln vor (S. 58-59).

Am 12. September wird die Longlist für den National Book Award for Young People's Literature bekannt gegeben, zu finden z.B. auf PublishersWeekly.com.

Das Börsenblatt 38/2017 vom 21. September beleuchtet im Spezial zum Kinder- und Jugendbuch die Marktsituation (S. 23-26), die Funktion der Backlist für Verlage (S. 28-29) und wie Buchhandlungen von Leseclubs profitieren können (S. 36-37). Außerdem: Herausforderungen für Verlage, die Jugendsachbücher publizieren (S. 38-40), aktuelle Hörbuchtitel für Kinder (S. 48-49) und Pferdebücher und -serien (S. 57-59).

1001 Buch thematisiert in der Ausgabe 3/2017 den Geschmack: es geht um die Darstellung von Mädchenfiguren und Sexualität in Jugendbüchern (S. 16-17), die empfindlichen Geschmacksknospen von Rezensenten (S. 10), Geschmack als Voraussetzung oder Hindernis der Literaturkritik (S. 35) und Geschmacksverstärker in der Kinder- und Jugendliteratur (S. 38-39).

PublishersWeekly.com
berichtet am 12. September über die Verkaufszahlen, die der unabhängige Buchhandel in den USA mit Kinder- und Jugendliteratur gemacht hat.

JuLit 3/2017 steht im Zeichen der SickLit und widmet sich unter anderem unheilbaren Krankheiten und Tod im Kinder- und Jugendbuch sowie psychischen Dispositionen in der aktuellen Jugendliteratur.

Der BuchMarkt 9/2017 widmet sich in seinem 80 Seiten starken Special der jungen Zielgruppe. Es geht um Leseförderung im Buchmesse-Gastland Frankreich (S. 68-69) und die Kinderbuchlandschaften in Deutschland und Frankreich (S. 74), den Einhörner-Trend (S. 86-89) und neue Heldinnen im Jugendbuch (S. 90-93). Außerdem: Neuigkeiten aus dem Kinder- und Jugendsachbuch (S. 106-111), die Beliebtheit von Hörspielen (S. 124-129) und vieles mehr.

Das buchreport.magazin September 2017 beschäftigt sich mit weihnachtlichen Kinderbüchern, in denen bekannte Autoren und Charaktere stark vertreten sind (S. 28-33).

Am 1. September setzt sich The Guardian damit auseinander, ob Kinderbücher mit menschlichen Charakteren einen größeren moralischen Einfluss haben, oder solche mit Tieren.

Im Eselsohr 9/2017 geht es um den erneuten Trend der Science Fantasy (S. 6-7), Jugendgewalt in Literatur und Realität (S. 8-9) sowie Neuheiten aus dem Horror-Genre (S. 20-21). Außerdem berichtet das Eselsohr über WooW Books als neues avj-Mitglied (S. 33).

Die neue Ausgabe von Kolibri: Kulturelle Vielfalt in Kinder- und Jugendbüchern ist im September erschienen und stellt eine große Auswahl von Titeln vor, die kulturelle Vielfalt thematisieren und Einblicke in unbekannte Welten geben. Mehr Informationen finden Sie hier.

Anfang September erscheint auf KinderundJugendmedien.de ein Artikel zu digitalen Imprints von deutschen Kinder- und Jugendbuchverlagen.
Schlagworte (Tags)
Pressespiegel,
Artikel mit Anderen teilen
Website durchsuchen
Besuchen Sie uns
bei Facebook

Folgen Sie uns
bei Twitter