September 2018

Pressespiegel September 2018

Über die Initiative "Hamburger Erklärung" berichtet Buchreport 35/2018 vom 30. August. Kinderbuchautorin Kirsten Boie erklärt im Interview warum Leseförderung noch mehr Aufmerksamkeit braucht (S. 4).

Am 27. August informiert Börsenblatt.net über die Auswahl der Shortlist des Deutschen Lesepreises 2018, der für Engagement in der Leseförderung vergeben wird.

Auf den Buchmessen in Bologna und Frankfurt sind in den letzten Jahren vermehrt japanische Kinderbuchverlage vertreten. Publishers Weekly vom 23. August beleuchtet den aktuell boomenden Kinderbuchmarkt in Japan.

Im Buchreport 34/2018 vom 23. August erscheint ein Artikel über das Kinderfestival "Nach Oben Offen mini" in Wiesmoor (S. 5).

Das Börsenblatt 34/2018 vom 23. August präsentiert eine Auswahl an Büchern, die Kinder und Jugendliche an den Glauben, an Kirche und Bibel heranführen (S. 32-33).

Am 21. August berichten die Süddeutsche Zeitung und Spiegel Online von Josef Schusters Kritik der Juden-Darstellung in deutschen Schulbüchern.

In Der Spiegel vom 18. August erklärt Miriam Olbrisch, warum Handys in die Schule gehören.

Am 17. August äußert das Börsenverein seine Unterstützung für die Hamburger Erklärung "Jedes Kind muss lesen lernen!" auf Börsenblatt.net.

Im buchreport.express 33/2018 zeigt der Psychologie-Professor Christian Montag, warum Kinder und Jugendliche anfälliger für eine exzessive Nutzung der neuen Medien sind und präsentiert die Folgen, die das für traditionelle Medien hat (S. 19).

Über die Veröffentlichung der Hamburger Erklärung "Jedes Kind muss lesen lernen!" berichten buchreport.de und Börsenblatt.net am 15. August sowie die Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 16. August und das Börsenblatt 34/2018 vom 23. August.

Am 14. August plädiert ein Artikel auf Publisher´s Weekly für mehr Kinderbücher für Kinder mit gleichgeschlechtlichen Eltern oder Familienmitgliedern.

Am 14. August berichtet die Stuttgarter Zeitung von der neuen "Lesestart-App", eine Initiative der Stiftung Lesen und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, die Kinder beim Lesenlernen unterstützen soll.

Das Börsenblatt 32/2018 vom 9. August bietet eine Auswahl an aktuellen Non-Book-Produkten für Kinder (S. 37).

Ein Artikel in der Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 8. August beschäftigt sich mit der Frage, wie sich digitale Technik in der Schule intelligent einsetzen lässt.

Am 8. August berichtet Börsenblatt.net vom diesjährigen Literarischen Fantasy-Festival in Gustavsburg.

Über die Ergebnisse der Kinder-Medien-Studie 2018 berichten Börsenblatt.net und die Süddeutsche Zeitung am 7. August sowie die Frankfurter Rundschau und Buchreport.de am 8. August und das Börsenblatt 32/2018 vom 9. August (S. 13).

Das Eselsohr 8/2018 beschäftigt sich unter anderem mit Unterhaltungsliteratur in Leichter Sprache (S. 6-7), Büchern über den Tod des eigenen Haustiers (S. 14-15) und den besten Reisebüchern des Sommers für Kinder (S. 18-19).
Schlagworte (Tags)
Pressespiegel,
Website durchsuchen
Besuchen Sie uns
bei Facebook

Folgen Sie uns
bei Twitter