Es gibt immer ein erstes Mal: Bücher für Jungs!
Ein 14-jähriger Junge kauft ein Fünftel Buch pro Jahr, so die niederschmetternde Erkenntnis aus der großen Grundlagenstudie »Kinder- und Jugendbücher« von avj und Börsenverein (Download unter www.avj-online.de). Die Studie hat allerdings das klassische Kinder- und Jugendbuch zur Grundlage. Was aber ist mit dem Comic? Dem Buch für Erwachsene? Und anderen Medien? Sind die Jungs auch hier Lesemuffel?

Jungs lesen, was sie wollen, wenn man sie lässt!, so die Erkenntnis aus dem 18. avj- Praxisseminar, zu dem Buchhändler, Bibliothekare und Verlagsleute gekommen waren. Hier wurde der Grundstock zum »Jungs lesen«-Flyer gelegt, der ab 15. Februar 2008 lieferbar ist.

Die Präsentation des »Jungs lesen«-Flyers am 6. Februar 2008 im Literaturhaus Hamburg war ein großer Erfolg: Über 80 Besucher lauschten den Bekenntnissen von Dr. Rainer Moritz (Leitung Literaturhaus), wie er als Junge trotzdem zum Leser wurde. Der Journalist Ralf Schweikart gab einen Überblick über die Lektüre für
Jungs, und die Buchhändlerin Renate Kurz ließ in ihren Alltag blicken: Mutter (mit Sohn in der Buchhandlung): »Wir wollen ein Buch. Er liest aber nicht.«

Mit dem »Jungs lesen«-Flyer machen wir den Jungen nicht zum Leser; wir machen aber Buchhändler und Bibliothekare, Lehrer und Eltern aufmerksam auf das, was Jungs wirklich interessiert - und wie dieses Interesse geweckt werden kann. Dazu gehören ein offener Blick, ein bisschen Humor und viel Gelassenheit: Bleiben Sie cool, staunen Sie still, halten Sie?s aus!

Der Flyer ist für 6,90 ? (VE: 100 Stück plus MwSt. und Versand) erhältlich in der avj- Geschäftsstelle. Für jede Verpackungseinheit gibt es ein Lanyard umsonst.

Fragen Sie in der avj-Geschäftsstelle nach Ihrem Rezensionsexemplar!


Pressemitteilung vom| 01.02.2008
veröffentlicht unter www.avj-online.de
Artikel mit Anderen teilen
Website durchsuchen
Banner Praxisseminar 2018
Besuchen Sie uns
bei Facebook

Folgen Sie uns
bei Twitter