Mittwochs-Veranstaltungsreihe Verlegerrecht

Veranstaltungsreihe per ZOOM: Was Verlage leisten - Die Zukunft des Verlegens

Ziel dieser kostenlosen Veranstaltungsreihe ist es, die interessierte Fachöffentlichkeit auf die Vielfältigkeit der Verlagsleistungen von Buchverlagen aufmerksam zu machen und die auf diese in naher Zukunft zukommenden Herausforderungen vor dem Hintergrund aktuell fehlender eigener Rechte für Verlage hinzuweisen. Starke Verlage schützen starke Urheber!

Veranstaltungsort: Digitales Meeting über ZOOM
Zeit: jeweils der 1. Mittwoch eines Monats von 17:00 bis 18:00 Uhr
Anmeldung unter: anmeldung@fachtagung-verlagsleistungen.de
Sie erhalten dann einen Einwahl-Link, der Ihnen den Zutritt zu den Veranstaltungen ermöglicht.

Diese Veranstaltungsreihe wendet sich an Verleger*innen und Geschäftsführer*innen von Buchverlagen, Urheber*innen und Juristen sowie interessiertes Fachpublikum.

Die nächsten Termine:

4. November 2020:

"Gesetzliche Schrankenbestimmungen: Gibt es eine Tendenz zur Kollektivierung des Urheberrechts?"
Referentin: Fachanwältin Dr. Kerstin Bäcker (Lausen Rechtsanwälte) im Gespräch mit Dr. Robert Staats (Geschäftsführender Vorstand VG WORT) und RA Dr. von Bernuth (Mäger von Bernuth, Rechtsanwälte Partnerschaft mbB)

Mit dem "Urheberrechts-Wissens-Gesellschaftsgesetz" wurden im Jahr 2018 wichtige Konstellationen zur Nutzung von Verlagsinhalten neu geregelt, bei welchen der Gesetzgeber selbst ausnahmsweise eine Nutzung gestattet (sog. Schranken) und Urheber und Verlage auf "Entschädigungszahlungen" (sog. gesetzliche Vergütungsansprüche) verweist. Wie haben sich diese Regelungen in den vergangenen Jahren in der Praxis bewährt?

Zugleich werden derzeit lebhafte Diskussionen geführt, weitere Bereiche der individuellen Lizenzvergabe der Urheber und Verlage zu entziehen und stattdessen Lizenzen kollektiv über Verwertungsgesellschaften abwickeln zu lassen, etwa im Bereich des E-Lending und Plattformen für das Teilen von Online-Inhalten. Welche Überlegungen stecken dahinter und was bedeutet dies für die Urheber und Verlage?

Ihre Fragen sind im Meeting selbst willkommen. Gern können Sie diese aber auch zuvor unter anmeldung@tagung-verlegerrecht.de an uns schicken.

2. Dezember 2020:
Themen und Referent*innen folgen.

Veranstalter: avj, Verband Bildungsmedien, Klett Gruppe, Verlagsgruppe Penguin Random House

Das Positionspapier der Initiative Verlegerrecht finden Sie hier.
Schlagworte (Tags)
Verlegerrecht,
Website durchsuchen
Mehr über die Kinder-
buchverlage unter:
kinder-jugendbuch-verlage.de
Besuchen Sie uns
bei Facebook

Folgen Sie uns
bei Twitter