Die Longlist des avj medienpreises 2017
"Ein bemerkenswertes Buch", "Zum Wegträumen schön, "ungewöhnliche Illustrationen" aber auch kritische Rezensionen sind immer wieder von den 20 Journalisten zu lesen, die für die Longlist zum avj medienpreis vorgeschlagen wurden. Ein medienpreis, der im Frühjahr 2017 nunmehr zum sechsten Mal von der Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen e.V. (avj) vergeben wird. Ausgezeichnet werden Journalisten, die durch ihr Engagement im Bereich Kinder- und Jugendbuch/-hörbuch regelmäßig, kontinuierlich oder in hervorragender Weise aufgefallen sind. "Für mich ist es immer wieder eine große Freude zu sehen, mit welch Herzblut sich viele Journalisten den Büchern für Kinder und Jugendliche widmen", so Renate Reichstein, Vorsitzende der avj. "Immens wichtig ist es aber auch, dass die Medien den Besprechungen den Platz einräumen, der ihnen gebührt. Daher freut es mich besonders, dass diese Longlist die Vielfalt der unterschiedlichen Plattformen wiederspiegelt."

"Bei den vielen engagierten Journalisten", so Tomas Rensing von der AG Kommunikation der avj, "ist es für die Pressesprecher der 100 Mitgliedsverlage immer eine besondere Herausforderung, nur zwei Namen oder Medien für die Longlist zu nominieren. Denn jedem fallen sogleich mehr als zwei Namen ein, die sich besonders engagieren. So verwundert es auch nicht, dass bekannte Kollegen erneut auftauchen und andere sicherlich stellvertretend für die vielen Redaktionen stehen, die sich dem Kinder- und Jugendbuch widmen."

Aus der Longlist, die unter www.avj-online.de/aktivitaeten/preise/avj_medienpreis/ zu finden ist, erstellt jetzt eine Jury die Shortlist aus fünf Finalisten, für die dann wiederum die Pressesprecher die Stimme abgeben. Den ersten avj medienpreis erhielt 2012 die Redaktion um Anke Sperl vom RBB für die Sendung "quergelesen". 2013 konnten punktgleich zwei Journalistinnen überzeugen: Christine Knödler und Stefanie Leo. Der medienpreis 2014 ging an Verena Hoenig, 2015 konnte sich Susanne Wengeler vom BuchMarkt freuen und 2016 gewannen Franz Lettner und das Team "1000 und 1 Buch".

Die avj ist der Fachverband für Verlage, die Kinder- und Jugendbücher, aber auch audiovisuelle Medien, Kalender, BuchPlus-Produkte und vieles mehr für Kinder und Jugendliche herausgeben. Sie wurde im Jahre 1950 gegründet. Mittlerweile gehören ihr 100 Verlage aus Deutschland, Österreich und der Schweiz an. Im Mittelpunkt ihrer Aktivitäten stehen die Interessenvertretung und die Vernetzung der ihr angehörigen Verlage in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie die Förderung der Kinder- und Jugendliteratur und des Lesens.


Pressemitteilung vom| 14.12.2016
veröffentlicht unter www.avj-online.de
Artikel mit Anderen teilen
Website durchsuchen
Banner Praxisseminar 2018
Besuchen Sie uns
bei Facebook

Folgen Sie uns
bei Twitter