Tagung Tutzing 2012 vom 1. -3. Juni
Albtraum Zukunft. Politisierung von Jugend und Jugendliteratur
Kriegerische Auseinandersetzungen, Atom- und Umweltkatastrophen, Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände in nahen wie in fernen Ländern beherrschen die täglichen Nachrichten und erzeugen eine weitreichende Krisenstimmung - gerade auch bei Jugendlichen. Die eigene Zukunft erscheint vor diesem Hintergrund zunehmend unsicher, privat und beruflich genauso wie in politischer und ökologischer Hinsicht.

Welche Rolle spielen dabei Jugendromane, die sich mit dem Nahostkonflikt, den Kriegen im Irak und in Afghanistan oder mit den blutigen Unruhen auf dem afrikanischen Kontinent befassen? Was leisten Erzählungen, die sich mit dem (islamistischen)Terrorismus in Zentraleuropa und den USA auseinandersetzen? Was bewirken die zahlreichen teils realistischen, teils phantastischen Katastrophenromane? Und was die politischen Dystopien, die mehr und mehr in Mode gekommen sind?

Diese Fragen aufzugreifen, sich kritisch mit den aktuellen Tendenzen auseinanderzusetzen und bekannte wie neue Titel dieser Sparte kennenzulernen, das ist das Ziel dieser Tagung.

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie unter: www.ev-akademie-tutzing.de

Die Tagung ist eine Kooperation der Evangelischen Akademie Tutzing, dem Institut für Jugendbuchforschung der Goethe-Universität Frankfurt und der Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen e.V. (avj).


Pressemitteilung vom| 24.04.2012
veröffentlicht unter www.avj-online.de
Artikel mit Anderen teilen
Website durchsuchen
Banner Praxisseminar 2018
Besuchen Sie uns
bei Facebook

Folgen Sie uns
bei Twitter